Kann einer aus dem Ausland kommender Legionär die Französisc ?

Ja, nach 3 Jahren Dienst.

Diese wird meistens vergeben, unter Beitrag guter Verdienste und sich Eingliedern zu wohlen.

Der Legionär, der nicht die französische Staatsbürgerschaft erhalten will, behält seine Eigene und hat dazu noch die Möglichkeit sich nach seinem Vertrag und Träger einer Aufenthaltskarte, in Frankreich niederzulassen.

Diese Karte wird nach erhalt des Führungszeugnisses, das vom Oberbefehlshaber der Fremdenlegion an jeden Legionär, der aus dem aktiven Dienst bei guter Führung ausscheidet, ausgestellt

Noch dazu kann derjenige Legionär, welcher im Einsatz verletzt wird, mit Recht die Französische Nationalität erhalten. (Nach dem Gesetz „Blutvergossen“)

| Ref : 39 | Date : 24-05-2013 | 36033